Kirschbaumkindheit

Meine Kinder haben etwas, das aus irgendeinem Grund für mich der Inbegriff von Kinderglück ist: Kirschbäume. Wir haben gleich zwei davon, und sie sitzen zu jeder Jahreszeit da drin, das kleine Kind ganz unten, das große Kind so weit oben, dass mir manchmal ein bisschen übel wird. Und wenn es dann endlich Juni ist, dann… Weiterlesen Kirschbaumkindheit

Er ist’s!

Früher hätte ich in jugendlichem Leichtsinn behauptet, ich würde gern in einem Land leben, in dem immer nur Frühlingswetter ist. Heute sehe ich das etwas differenzierter, denn der gewohnte Wandel der Jahreszeiten hat auch schon was für sich, jede Jahreszeit bringt Dinge, auf die ich eigentlich nicht verzichten will. Der Sommer beispielsweise ist toll, weil… Weiterlesen Er ist’s!

Ein Geschenk

Auf Twitter habe ich es schon geschrieben – die Entscheidung ist gefallen, jedenfalls der Teil, der außerhalb unserer Reichweite liegt. Die vorletzte Note ist verteilt, der Schnitt steht jedenfalls in eine Richtung fest, und es wird – so wie die Lehrerin uns das mitgeteilt hat – die Gymnasialempfehlung geben. Das bedeutet: Mir fallen ein paar… Weiterlesen Ein Geschenk

Entscheidungen

Da schult man ein Kind ein, macht stolze Fotos mit der riesigen Schultüte, blinzelt einmal, bringt das Kind nach viel Stress auf eine andere Schule, dreht sich noch zwei mal um und schwupps, ist die Grundschulzeit zu Ende. Zeit also, die Schule für die nächsten 5 bis 9 Jahre auszusuchen. Ein bisschen wehmütig denke ich… Weiterlesen Entscheidungen

#WMDEDGT, März 2019

Die Frau Brüllen fragt einmal im Monat ins Netz: „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?“, und da ich jetzt ein Blog hier stehen habe, kann ich ja mal antworten. (Das Verlinkungstool klingt unpraktisch, ich spare mir das jetzt.) 6:20 Uhr: Wecker. Halb wach war ich eh schon und vor allem sehr müde, denn heute… Weiterlesen #WMDEDGT, März 2019

Metzgergeschichten

Als ich noch in der Stadt wohnte, da waren Metzger und Bäcker kein großes Thema für mich. Sicher, es war immer verpönt, sein Brot im Supermarkt zu kaufen oder die Wurst verpackt im Kühlregal, ganz egal, wie gut die Produkte waren. Aber zum einen hatte ich lange nicht genug Geld, um mir Metzger und Bäcker… Weiterlesen Metzgergeschichten